Freitag, 29. April 2016

Energien spüren - mein persönlicher Beweis



Ich möchte heute von einem Erlebnis erzählen, dass mich sehr berührt hat. Ich habe jetzt sicher eine Stunde mit mir gehadert ob ich davon hier schreiben soll oder nicht - aber es gehört zu mir und es ist mir ein Anliegen. Gerade, weil meine letzten Beiträge womöglich einiges an Skepsis ausgestrahlt haben.

Ich war vor kurzem in Südengland und habe dort unter anderem das kleine Örtchen Corfe besucht.

In der Kirche im Ort – St. Edward’s Church – hatte ich Gänsehaut und Tränen in den Augen vor lauter Gefühl. Ich kann gar nicht recht beschreiben was es war. Liebe, Rührung, Anteilnahme, so ein Wow-Gefühl. Ein Gefühl von "Das hier ist größer als ich, viel größer…" Ich kann es nicht in Worte fassen.
Wären mein Mitreisender und der freundliche englische Pfarrer der so nett mit uns sprach nicht dort gewesen, ich hätte mich dort hingesetzt und geweint. Es war so viel Kraft in dieser Kirche, so viel Gefühl. Und ich komme sofort wieder in diese Schwingung, sobald ich daran denke.

Vorhin las ich die Geschichte, die „Legende“ dieser Kirche. Eduard, Stiefsohn der auf Corfe Castle lebenden Königin wurde von dieser brutal ermordet und sein Leichnam in der Hütte einer blinden Frau versteckt. Während der Nacht soll ein Lichtstrahl die gesamte Hütte erleuchtet haben. Ängstlich flehte die Frau Gott um Gnade an und erhielt daraufhin ihr Augenlicht zurück (jaja ich weiß, wie kann die blinde Frau denn den Lichtstrahl gesehen haben. Es gibt ja schließlich auch Menschen die trotzdem noch leicht hell und dunkel warnehmen können. Oder sie hat auch einfach die Energie, die Schwingung gespürt... wer weiß das schon). Wieder sehend entdeckte sie dann den toten Körper von Eduard, der nach dieser Lichterscheinung als Märtyrer und Heiliger verehrt wurde und an dessen Grad diverse Wunder geschehen sein sollen.
Am Standort dieser Hütte wurde dann später die Kirche St. Edwards bei Corfe Castle errichtet.

Es bereitet mir immernoch Gänsehaut. Als ich dort stand war so eine intensive Energie an diesem Ort. Ich habe sie so deutlich gespürt – das war so etwas Großes und Machtvolles. Und ich habe von dieser Legende zuvor nie gehört und dort in der Kirche oder im Ort haben wir auch nichts über diese Legende gelesen oder gehört.

Ich bin gerade gerührt und dankbar das ich wohl tatsächlich in der Lage bin solche Energien zu spüren. Ich habe das zwar von mir gedacht und auch durch die Arbeit mit Reiki schon häufiger Dinge erspürt (Wärme-/Kältegefühl, Kribbeln usw.) – aber das hier ist so etwas wie ein Beweis für mich. Etwas das ich ganz klar zuordnen kann.

Ich möchte also nochmal betonen, dass ich davon überzeugt bin, dass man als feinfühliger Mensch gewisse Energien oder Schwingen spüren kann. Egal ob sie von einem Ort ausgehen oder von einem Lebenwesen. Und folglich glaube ich auch, dass man mit diesen Energie "arbeiten" kann (Stichwort Reiki, energetisches Heilen, Handauflegen usw.).
Ich bin zwar in der Hauptsache psychologisch/beratend interessiert, aber ich möchte gern unterstützend auch energetisch arbeiten und dieses Erlebnis hat für mich daher etwas ganz Besonders und einen hohen Stellenwert. Für mich ganz persönlich. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen